.garage Gründerportrait Daniel Nagel

Daniel Nagel

Daniel Nagel (Foto: Peter Wiesner / Kamerawiese)

Online Marketing und visuelle Gestaltung mit allem, was dazugehört – das ist sein Ding! Daniel Nagel hat sich 2011 selbstständig gemacht und an der kreativ .garage beta im Team „Deneuve“ teilgenommen. Seitdem ist viel passiert: Aus dem Einzelunternehmen ist eine GbR geworden und neben einem Geschäftspartner sind eine erste Mitarbeiterin und Agenturhund (bzw. „Feel-Good-Managerin“) Lilo an Bord. Wie es dazu kam und was Daniel anderen Gründern mit auf den Weg geben kann, lest Ihr im Interview:

Was ist Deine Geschäftsidee, wie bist Du darauf gekommen und wann bist Du gestartet?

Nach meiner Grafik-Ausbildung, einem Praktikum bei einer Fernsehproduktion und dem Aufstieg vom Kameraassistenten zum Kameramann war die Selbständigkeit für mich der nächste logische Schritt, den ich im März 2011 gemacht habe.  Ich hatte mir bereits einen Namen als enthusiastisch-experimentierfreudiger Kameramann gemacht und für beinahe alle relevanten deutschen Fernsehsender gedreht. Da ich in meiner ursprünglichen Ausbildung nicht nur das Gestalten und Umsetzen von Webseiten, sondern auch das Konzeptionieren gelernt habe, hatte ich immer eine besondere Affinität zum Internet. Dann lernte ich Martin Grimm kennen, mit dem ich seit Ende 2014 zusammenarbeite. Diese Kollaboration wurde immer fester und mündete später in der Gründung unserer Online-Marketing-Agentur „digitalanders“. Unser erster Auftrag war eine Website für ein Yoga-Studio.

Was genau bietest Du wem an?

Wir als digitalanders erarbeiten ganzheitliche Strategien für den Online-Erfolg unserer Kunden und setzen diese um. Unsere Hauptdisziplinen sind Online Marketing und Content-Entwicklung – jeweils in all seinen Facetten: SEO, SEA, SEM, Video SEO, Content Marketing, Design, Webentwicklung, WordPress, Social-Media, Redaktion, YouTube Video, Produktfilm, Imagefilm, Werbefilm….

Was waren bisher die größten Herausforderungen für Dich in der Selbstständigkeit?

Als Festangestellter wird einem sehr viel abgenommen. Wie viel, das begreift man erst, wenn man sich selbständig gemacht hat. Aber man kann alles lernen, wenn man loslegt. Rückblickend schmunzelt man vielleicht manchmal über die eigene Herangehensweise. Aber nur wer nix macht, macht keine Fehler. Und man kann wirklich fast alles lernen. Wenn man dann noch mag, was man tut und konsequent an seinem Kurs festhält, wird sich der Erfolg automatisch einstellen. Allerdings ist es wichtig, diszipliniert weiter zu arbeiten, auch wenn es mal nicht so läuft.

Inwiefern war die Beratung der .garage hilfreich?

Die .garage war in vielerlei Hinsicht inspirierend und sehr wichtig für meinen Werdegang. Ich hatte das Glück, zusammen mit elf anderen Kreativen im Barcamp „Deneuve“ der kreativ .garage beta einen Platz zu bekommen. In den sehr intensiven zwölf Wochen bekamen wir einen randvollen Korb an Wissen durch branchenerfahrene Dozenten und Coaches vermittelt: Steuerrecht, Marketing, Zeitmanagement, Versicherungen… ich bekomme jetzt ad hoc gar nicht mehr alles zusammen. Aber es waren für mich alles passende Inhalte, die gut vermittelt wurden und so ein sehr wertvolles Rüstzeug für die Selbständigkeit waren und sind. Dazu kam noch der sehr befruchtende Austausch mit den anderen Kollegen und Teilnehmern des Kurses. Gerade wenn man eine unverstellte Meinung zum eigenen Business braucht, zum Namen, zur Website, zur Zielgruppe oder zu den angebotenen Leistungen: Das Feedback der anderen Kursteilnehmer war immer Gold wert!

Was sind Deine aktuellen Pläne und was wünscht Du Dir für die Zukunft?

Traumhaft wäre es, wenn der aufgenommene Kurs weiter so gut funktioniert und wir durch unsere bisher immer sehr zufriedenen Kunden weiterhin so viel Rückenwind erhalten. Wirklich nichts geht über Empfehlungs-Marketing!

Was ist für Dich das Schönste an Deinem Job?

Das Coolste an meinem Job ist, dass wir mit unseren Konzepten und Strategien unseren Kunden tatsächlich in ihrem Business helfen können! Ob es um eine bessere Sichtbarkeit in Google geht, um Content-Strategien, eine Werbefilmproduktion, eine neue Website oder schlicht mehr Umsatz: Zufriedene Kunden sind ein Ergebnis unserer erfolgsfördernden Arbeit und das macht mich echt happy! Dass ich dabei zusammen mit Martin in einem extrem heterogenen Gründerteam unseres eigenen funktionierenden Startups gelandet bin, trägt sein Übriges dazu bei. Denn bei digitalanders kann jeder von uns beiden seine Stärken voll ausleben und ergänzt dabei den anderen perfekt!

Was möchtest Du anderen Gründerinnen und Gründern mit auf den Weg geben?

Wenn eine Selbständigkeit von Beginn an auf einen Preisvorteil gegenüber der Konkurrenz aufgebaut ist, kann das nicht lange gut gehen! Deshalb: Besinnt Euch auf Eure Stärken – die fachlichen UND die persönlichen! Erkennt Euren Wert am Markt in Eurer Branche und verramscht Euch nicht! Wenn die Kunden nicht bereit sind, Euren Preis zu zahlen, sind sie nicht die richtigen Kunden für Euch.

Lieber Daniel, vielen Dank für das Interview und weiterhin ganz viel Freude und Erfolg!

Daniels Agentur digitalanders findet Ihr im Netz und auf Facebook:

http://www.digitalanders.de
https://www.facebook.com/digitalanders